An einer kürzlich erfolgten Fachkonferenz in Kroatien, kündigte René Wehrlin, Verantwortlicher des Bundesamtes für Kommunikation (BAKOM) an, dass die Schweizer Radioveranstalter, zusammengefasst in der Organisation digimig, jetzt einen Ausstieg von UKW bereits für das Jahr 2021 anstreben. Das wäre also in drei Jahren. Bislang war von 2024 die Rede. Diese Bestrebungen sind von den Behörden jedoch noch nicht abgesegnet. Trotzdem ist es ein erfreulicher Schritt in Richtung Digitalisierung der Radiolandschaft in der Schweiz.

rene wehrlin bakom 2018-1

René Wehrlin bei seinem Referat. Ausschnitt aus YouToube-Video.

Bei all diesen Bestrebungen gehe es auch darum, das Medium Radio als von Internet und Mobiltelefonanbietern unabhängiger, vielseitiger Informationsträger zu festigen, wie Wehrlin weiter ausführte. Dies sei in besonderem Interesse des Staates, welcher eine Versorgungssicherheit für jeden Bürger gewährleisten will. Falls dieser Termin wirklich gehalten werden könnte, wäre die Schweiz ganz vorne bei den Ländern mit dabei, welche UKW als überholte Technologie abschalten.

Internet: http://www.dab-swiss.ch

 

25.05.18 – UKW-Abschaltung in der Schweiz schon 2021?

2 Gedanken zu „25.05.18 – UKW-Abschaltung in der Schweiz schon 2021?

  • 14. August 2018 um 16:33
    Permalink

    DAB ist nicht besser als UKW, aber ein paar KLUGSCHEISSER musten das ändern.

    Antworten
    • 9. September 2018 um 18:07
      Permalink

      Dafür verdienen sich ein paar wenige eine goldene Nase…

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.