Am 01. Februar 2019 starten auf den digris DAB-Inseln wiederum zwei neue Radioangebote. Einerseits handelt es sich um „RedLine Radio“ aus Lausanne, welches auf DAB+ Kanal 10A Neuchâtel-Yverdon zu hören sein wird. Das teilweise moderierte Vollprogramm klingt rockig, mit aktuellen Hits.

redline radio logo      radio lozärn logo

Andererseits startet „Radio Lozärn“ von Radiomacher Roger Givel auf Kanal 5D Luzern-Zug-Nidwalden. Das Programm beschreibt sich selbst wie folgt: «Radio Lozärn ist ein 24 Stunden Hit-Musik-Programm mit Songs von den 80ern bis heute. Initiator Roger Givel spricht vom perfekten Soundtrack für den Alltag. Redaktionell wird das Radio für die Luzerner mit Freizeit- und Gastro-Tipps ergänzt.»

Wie es aussieht, will auch Sunshine Radio aus dem Hause Radio Central (Alfons Spirig) auf derselben DAB-Insel ein weiteres Programm mit dem Namen «Radio Luzern Pop» starten. Dessen Starttermin ist jedoch momentan noch unbekannt.

Erfreulich, wie die DAB-Inseln von digris in letzter Zeit mit neuen, lokalen Musikprogrammen ergänzt werden, welche das Angebot auf DAB+ insgesamt attraktiver und vielseitiger machen.

Internet: https://redlineradio.ch / https://www.radio-luzern.ch

Der Kommentar:
Es scheint als möchten mit den Programmen «Radio Lozärn» und «Radio Luzern Pop», zwei Anbieter in gegenseitige Konkurrenz treten. Während das Konzept von Roger Givel recht gut durchdacht wirkt, macht es den Anschein, dass das Angebot aus dem Medienhaus von Alfons Spirig
eher ein Schnellschuss aus Konkurrenzängsten ist. Die Situation ist verwirrlich und offizielle Kommunikation dazu gibt es keine. Musikalisch werden sich die beiden Programme praktisch nicht unterscheiden, was diese Vermutung noch zusätzlich unterstreicht. Hat der grosse Medienkonzern dermassen Respekt vor einem neuen Anbieter? Komisch auch die Wahl des Schriftzuges von «Radio Lozärn», welcher mit seiner Schrift und Farbe doch sehr stark von James FM «abgekupfert» wirkt. Die Zukunft wird es bringen und man wird sehen, in welche Richtung sich diese Situation entwickelt. Komisch nur, dass auf der DAB-Insel «Luzern-Zug-Nidwalden» eigentlich gar keine Kapazitäten für beide Programme vorhanden sind. Vielleicht müssen dafür die Bitraten empfindlich nach unten geschraubt werden? Fragen über Fragen!

30.01.19 – Zwei neue Programme starten auf den digris DAB-Inseln (www.dab-swiss.ch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.